StartseiteLokale Agenda 21 Stäfa - Port�t

Wer ist die BTVZ?

tl_files/la21/Bilder/BTVZ_Bilder/BTVZ_titel.jpg

Die Bauteilvermittlung Zürichsee ist die Plattform, welche zwischen Anbietern und Abnehmern von wiederverwendbaren Bauteilen vermittelt. Die BTVZ hilft bei der Suche nach günstigen oder speziellen Bauteilen wie Türen, Fenster, sanitären Objekten aus Bad und Küche, Einbaumöbel, Bodenbeläge, Kleinmaterialien wie Armaturen und Beschläge oder Restposten wie Plättli, Sand, Farbe etc.

Abfallmenge reduzieren

tl_files/la21/Bilder/BTVZ_Bilder/wc.jpg

Wohl werden schon seit Jahren Papier, Karton, Textilien und Grüngut gesondert gesammelt, doch Bauteile wie Küchen- und Badezimmer- Einrichtungen,  Armaturen oder intakte Türen und Fenster landen  in der Regel in der Deponie.

Aus diesem Grund hat sich die Bauteilvermittlung am Zürichsee zum Ziel gesetzt, dass noch brauchbare Bauteile aus einem Abbruchobjekt oder einer renovationsbedürftigen Liegenschaft nicht mehr auf der Müllhalde landen, sondern an interessierte Kundschaft weitergeleitet und so Ressourcen geschont, Deponien entlastet und den Lebenszyklus von Baumaterialien verlängert werden.

Bauteilvermittlung Zürichsee

Die Bauteilvermittlungsstelle startete im Herbst 2001 als Pilotprojekt des Vereins Lokale Agenda 21 Stäfa. Sie leistet einen Beitrag zur Wiederverwendung von Einrichtungen, Bauteilen und Baustoffen aus Abbruchobjekten oder Liegenschaften, die renoviert werden. Damit trägt sie wesentlich zur Abfallreduzierung bei.

Wie die Vermittlung funktioniert

Die ersten zwei Jahre wurde die Bauteilvermittlung von freiwilliger Arbeit und durch finanzielle Mittel der LA21 Stäfa getragen. Durch die finanzielle Beteiligung von inzwischen 16 Zürichsee-Gemeinden ist die BTVZ selbsttragend.
Beteiligte Gemeinden: Bubikon, Grüningen, Freienbach SZ, Herrliberg, Hombrechtikon, Horgen, Männedorf, Küsnacht, Meilen, Stäfa, Uetikon, Wädenswil, Zollikon, Zumikon. Diese Gemeinden erhalten wöchentlich eine Angebots- und Nachfrageliste.

Keine Bauteilbörse

tl_files/la21/Bilder/BTVZ_Bilder/Haeuser.jpgDie Bauteilvermittlung ist keine Bauteilbörse und verfügt weder über ein Lager noch einen Laden. Sie ist eine reine Vermittlungsstelle und funktioniert wie folgt: Anbieter wie Bauherr, Gewerbetreibende oder Architekten teilen per Telefon (auf Anrufbeantworter), oder per E-Mail der Vermittlungsstelle mit, dass sie noch brauchbare Objekte aus einer Liegenschaft, die umgebaut oder abgebrochen werden soll, zur Verfügung stellen.
Die BTVZ inseriert diese Objekte in der «Zürichseezeitung» unter der Rubrik «Märtplatz», zu verschenken und nimmt diese auch auf dieser Hompage auf. Der Interessent oder die Interessentin nimmt mit der Bauteilvermittlungsstelle Kontakt auf und holt dann die Gegenstände direkt beim Anbieter ab oder baut sie dort zuerst noch aus.

Zusammenarbeit mit Fachleuten

Eine weitere Nutzungsmöglichkeit besteht darin, dass Anbieter der Bauteilvermittlungsstelle allfällige Objekte melden, die sich zur Wiederaufbereitung eignen. Fachleute der Bauteilbörse Zürich begutachten diese und erstellen einen Kostenvoranschlag für die Demontage. Der Ausbau erfolgt durch Fachleute und Arbeitslose der Bauteilbörse Zürich. Die Bauteile werden nach Zürich transportiert, wo sie aufbereitet, kontrolliert und zum Wiederverkauf weitergeleitet werden.

Download Broschüre

Hier können Sie die komplette Broschüre als PDF-Datei runterladen.

tl_files/la21/images/pdf_icon.gifBroschüre Bauteilevermittlung

Lokale Agenda 21 Stäfa               Rütihofstrasse 23               CH-8713 Uerikon             info@la21staefa.ch               Impressum